Infos
Führerschein & Co.
Zeltpflege - Achten Sie darauf, dass das Zelt gut gespannt ist, damit das Wasser problemlos vom Zelttuch ablaufen kann. - Das Zelt kann regelmäßig mit einer feinen Bürste abgebürstet werden, damit es nicht allzu schmutzig wird. Die Spritz-   ränder und Fenster lassen sich am Besten mit einem Schwamm und einem trockenen Tuch reinigen. Verwenden Sie   Schwamm und Tuch ausschließlich für diesen Zweck! - Lassen Sie Flecken auf dem Zelttuch immer ordentlich trocknen, bevor Sie sie entfernen. Versuchen Sie es zunächst mit   einer Bürste. Haben Sie etwas verschüttet, z.B. Getränke oder ähnliches: Zelt nur mit klarem, sauberem Wasser abspülen.   Wenn dies keinen Erfolg hat, nehmen Sie lauwarmes Wasser. Verwenden Sie keinesfalls Tenside (Seife) oder andere   chemische Mittel. Diese Mittel beeinträchtigen die Wasser abstoßenden Eigenschaften des Zelttuchs. Keine Hochdruck-   reiniger benutzen. - In wirklich erforderlichen Fällen kann ein spezielles Reinigungsmittel für Zelttücher benutzt werden. Erkundigen Sie sich   im Fachhandel danach.
Allgemeine Empfehlungen zur Verhinderung von Schimmelbildung bei Zeltstoffen: - Für gute Belüftung sorgen, auch wenn das Zelt nicht oder kaum benutzt wird. - Möglichst nicht im Zelt kochen. Falls es sich nicht vermeiden lässt, für gute Belüftung sorgen, damit sich kein Kondens-   wasser bilden kann. - Hängen Sie keine nassen Geschirrhandtücher in bzw. über das Zelt. Diese könnten noch Seifenreste enthalten und auf die   Zeltplane übertragen werden, was die Wassser abstoßenden Eigenschaften des Zelttuchs beeinträchtigen könnte. - Wischen Sie aus demselben Grund Spritzränder und die Bodenplane niemals mit einer Lauge ab. - Berühren Sie das Zelt nicht mit fettigen Händen (Sonnen- bzw. Handcreme etc.). Auch Fett kann die Wasserfestigkeit   angreifen. - Lehnen Sie keine Stühle u.ä. an das Zelttuch an. Durch Scheuern können Beschädigungen entstehen. - Unseren Zeltstoff können Sie auch nass zusammenpacken. Wenn alle Fenster und Türen verschlossen sind,   bleibt im Inneren alles trocken. Gewährleisten Sie schellstmöglich, spätestens nach 60 Stunden, eine komplette Belüftung   oder Durchtrocknung des Zeltes und aller feuchten oder nassen Zeltteile. Dies sind Hinweise wie sie für nahezu jeden textilen Zeltstoff im Campingbereich gelten.
Tipps zur Aufbewahrung Ihres Faltzeltes und Zeltteilen: - Achten Sie darauf, dass das Zelt sauber und trocken ist, bevor Sie es in einem trockenen, gut belüfteten Raum einlagern. - Achten Sie darauf, dass sich kein Kondenswasser zwischen der PVC-Plane (Abdeckung auf Anhänger) und dem Zelt bilden   kann. - Wenn Sie Zeltteile extra verpacken, achten Sie bitte darauf, dass der Zeltsack möglichst aus einem atmungsaktiven   Material bestehen sollte, wie beispielsweise aus Baumwolle. Gilt z.B. für das Verpacken der Seitenwände des Vorzeltes. - Weil Reinigungsmittel die Wasserfestigkeit des Zelttuchs angreifen, dürfen Packsäcke auf keinen Fall mit Seife gewaschen   werden. - Verpacken Sie z.B. Ringe, Spannungssseile, Bodenplanen, loses Gestänge und Spritzränder gesondert (d.h. nicht im   selben Packsack wie Zeltteile). - Wenn der Anhänger mit Zeltaufbau aus Platzgründen länger im Freien steht, ist zu gewährleisten, dass keine witterungs-   bedingten Schäden an der Abdeckung entstehen. - Das Zelt ist grundsätzlich so zu lagern, dass durch witterungsbedingte- und/oder tierische Einflüsse keine Schäden   entstehen (z.B. Feuchtigkeit und/oder Nagetiere).
Imprägnierung: Sollte es doch einmal durch chemische Einflüsse zu Schäden an der Imprägnierung kommen, kann der Stoff mit entsprechenden Imprägniermitteln aus dem Campingfachhandel nach Bedarf imprägniert werden. Unser Zelt können Sie auch nach Jahrzehnten im harten Campingeinsatz wieder imprägnieren. Bei Fragen stehen wir gerne beratend zur Verfügung. 
Seitenende Header Infos englisch deutsch Tempo-100 Beladung Zeltpflege Dingo-Tec Logo Home Zeltanhänger Anhänger Küchen Infos Galerie Downloads / Katalog / Preise ... Kontakt
AGB